Softwaretechnik Praktikum (WiSe 2016-17)

Termine

Betreuer

Lehrmaterial

  1. Folien zur Auftaktveranstaltung (2016w_stp_intro.pdf)
  2. Themen zur Einarbeitung (2016w_stp_tutorials.pdf)
  3. Folien zur praktischen Auftragsklärung (2016w_stp_requirements_analysis.pdf)

Sonstiges Material

  1. Anleitung zum Generieren der Zugangsdaten (2016w_stp_info.pdf)
  2. LaTeX Template (Tex-Template-Folien.zip)

Weitere Informationen

Thema: Werkzeugunterstützung zur Konfiguration generischer Model Slicer
Veranstaltungstyp: Softwaretechnik Praktikum
Zielgruppen: BA Informatik (PO 12/13), LP: 15 (benotet)
Teilnehmeranzahl: 4 - 8
Anmeldung: 26.09.2016 - 09.10.2016 über das LSF

Beschreibung

In der modellbasierten Softwareentwicklung (MBSE) treten Modelle weitestgehend an die Stelle von Programmcode und müssen kollaborativ bearbeitet, gewartet und versioniert werden. Ein Softwaresystem besteht dabei aus einem Netzwerk von ko-evolvierenden Modellen, welche unterschiedliche Sichten auf das System darstellen. Im Gegensatz zu Code-zentrierten Softwareartefakten sind die Modelle häufig eng gekoppelt. Diese enge oder auch strukturelle Kopplung verhindert, dass einzelne Modelle separat bzw. asynchron bearbeitet werden können. Model Slicing ist eine Technik, um auf Basis von vordefinierten Bedingungen und unter Berücksichtigung allgemeiner Konsistenzbedingenen einzelne Elemente aus einem gegebenen Modell zu extrahieren. Generische Model Slicer können auf unterschiedlichen Modelltypen arbeiten, benötigen jedoch eine Konfiguration für den jeweiligen Modelltyp. Ziel des Praktikums ist die konzeptuelle Erarbeitung und Implementierung eines Konfigurationsprozesses für einen vorgegebenen Model Slicer, welcher aus einem gegebenen Netzwerk von Modellen einzelne Teilmodelle extrahiert.

Voraussetzungen

Literatur