Für eine korrekte Darstellung dieser Seite benötigen Sie einen XHTML-standardkonformen Browser, der die Darstellung von CSS-Dateien zulässt.

. .
Suche

Universität Siegen Department ETI Fachgruppe Praktische Informatik

Informationen zum Lehrmodul
Metadaten

Stand: 09.11.2008


  • Zusammenfassung dieses Lehrmoduls:

    Metadaten sind Daten über (Nutz-) Daten. Metadaten treten in Datenbanken, in der Dokumentverwaltung, bei der Software-Modellierung und in vielen weiteren Kontexten auf. Entitätsbezogene Metadaten sind einzelnen Nutzdatengranulaten, typbezogene Metadaten hingegen dem Typ von Nutzdatengranulaten zugeordnet. Systeme, die Metadaten im gleichen Datenbankmodell wie die Nutzdaten repräsentieren, nennt man selbstreferentiell. Typbezogene Metadaten (Schemata) sind instantiierbar, wenn ein DVS verfügbar ist, das die Instantiierung durchführt. Die auftretenden Metadaten, deren selbstreferentielle Darstellung und die entstehende Metadaten-Hierarchie untersuchen wir für relationale Datenbanken und XML-Dateien.

  • Inhaltsverzeichnis:
    1   Einordnung und Motivation
    1.1   Metadaten in Datenbanken
    1.2   Metadaten in der Dokumentverwaltung
    1.3   Metadaten vs. Nutzdaten
    1.4   Selbstreferentialität
    1.5   Sprachebenen in der Linguistik
    2   Arten von Metadaten
    2.1   Typbezogene vs. entitätsbezogene Metadaten
    2.2   Instantiierbare Metadaten
    3   Selbstreferentialität in relationalen Datenbanken
    3.1   Repräsentation relationaler Schemata durch Tabellen
    3.2   Zugriff auf selbstreferentiell repräsentierte Schemata
    3.3   Metatypen und Meta-Metadaten
    3.4   Übersicht über die semantischen Ebenen
    3.5   Meta-Ebenen vs. Implementierungsebenen von Datenbankobjekten
    4   Selbstreferentialität in XML
    4.1   Aufbau von XML-Dateien
    4.2   Typ-Annotationen
    4.2.1   Typ-Annotationen in schwach strukturierten Daten
    4.2.2   Typ-Annotationen in strikt typisierten Nutzdaten
    Literatur
    Glossar
    Index
  • relevant für die Lehrveranstaltung(en):
  • Vorausgesetzte Lehrmodule:
  • Stoffumfang in Vorlesungsdoppelstunden: 1.5
  • Umfang in (DIN-A5-) Seiten: 27
  • URLs der Volltexte des Skripts:
    (Erläuterungen zu den Dateiformaten; bitte lesen, sofern beim Entpacken oder Drucken der Dateien Probleme auftreten.)
  • Begleitmaterial:
    - entfällt -
  • Änderungen gegenüber früheren Versionen:
    2011-01-08: kleinere redaktionelle Korrekturen
    2008-11-09: Abschnitt 5 entfernt und zu eigenem Lehrmodul erweitert, redaktionelle Bearbeitung
    2007-06-25: Deutlich erweitert, Abschnitt 5 zusätzlich
    2006-10-12: Erstversion (ersetzt bisheriges Modul DBIF)