Für eine korrekte Darstellung dieser Seite benötigen Sie einen XHTML-standardkonformen Browser, der die Darstellung von CSS-Dateien zulässt.

. .
Suche

Universität Siegen Fachbereich 12 Fachgruppe Praktische Informatik
Softwaretechnik I
Inhalt:
Die Vorlesung Softwaretechnik I (Wintersemester 2005/06) behandelt Methoden und Techniken zur kosteneffizienten Entwicklung qualitativ hochwertiger Software. Die wichtigsten Einzelthemen sind:
  • Methoden der Systemanalyse
  • Datenmodellierung mit Entity-Relationship-Diagrammen und Klassendiagrammen
  • Modellierung mit der Unified Modelling Language (UML)
    • Objektorientierte Analyse
    • Zustandsübergangsdiagramme
    • Anwendungsfalldiagramme
    • Interaktionsdiagramme
  • Entwurf
  • Grundlagen des Projektmanagements

Auf die Softwaretechnik I bauen folgende Veranstaltungen auf:

  • Vorlesung Softwareevolution (Wintersemester 2005; Dozent: Niere)
  • Vorlesung Softwaretechnik III (Wintersemester 2005 (abhängig von der Nachfrage); Dozent: Kelter)
  • Vorlesung Softwaretechnik II (Sommersemester 2006)
  • Praktikum Software-Entwicklungsumgebungen

Art Vorlesung mit Übungen
Informationen zu den Übungen
Umfang 2V/1Ü
Studiengang Diese Veranstaltung gehört zu den Studiengängen
  • Technische Informatik, DPO 1991
  • Technische Informatik, DPO 1998
  • Elektrotechnik, DPO 1998 und 2003
  • Wirtschaftsinformatik, DPO 1998 und 2004
  • Angewandte Informatik, DPO 2002
Termine Vorlesung: dienstags, 8:30-10:00, Raum H-C 3303
Übungen: Übungsgruppen werden abhängig von der Zahl der (aktiven) Teilnehmer eingerichtet werden. Die ersten Gruppensitzungen finden frühestens in der 2. Vorlesungswoche statt.

Aufgaben und Termine: s. eigene Seite für die Übungen

Schein / Prüfung Hinweise zu Prüfungen in Kernfächern (bitte zuerst lesen!)

Es werden drei Termine angeboten, die - sofern die Prüfungsordnung des jeweils zutreffenden Studiengangs nichts anderes bestimmt - beliebig wählbar sind; der dritte Termin steht noch nicht genau fest: (d.h. der 2. und 3. Termin ist nicht nur für Wiederholer wählbar)

  1. Dienstag, 21.02.2006, 8:30 Uhr, Blauer Hörsaal (AR-D/1/5102)
  2. Donnerstag, 06.04.2006, 16:30 Uhr, Raum H-C 3305
  3. Dienstag, 12.09.2006, Blauer Hörsaal (AR-D/1/5102)
    Softwaretechnik I: 9:00 Uhr
    Datenbanksysteme I: 10:30 Uhr
Übungsgruppenschein: Für den ÜG-Schein ist das Bestehen einer Scheinklausur Voraussetzung. Diese wird voraussichtlich in der letzten Semesterwoche stattfinden.
Vorkenntnisse aus der Vorlesung Einführung in die Informatik 1 (1. Semester):
  • imperatives Programmieren
  • Datenabstraktion
  • Java
  • Testen, Qualitätssicherung beim PiK
  • Datenstrukturen
aus der Vorlesung Einführung in die Informatik 2 (2. Semester):
  • zusätzliche Erfahrung
Skript / Literatur / Materialien
Veranstalter Roswitha Eifler, (Sekretariat, nur vormittags), H-C8322, Tel. 2612
Udo Kelter, H-C8322, Tel. 2611 (Sprechstunde: immer nach der Vorlesung und n.V.)
Sven Wenzel, H-C8331, Tel. 2614
Sonstiges / Anmerkungen:

Vorläufige und unvollständige Liste der Vorlesungstermine mit Inhaltsangabe:
 
Woche Nr. Datum Inhalt / Anmerkungen Skript
      SZ PS PDF
42 2005-10-18 Softwaretechnik - eine Begriffsbestimmung 18S. 117kB 130kB
    Vorgehensmodelle 21S. 130kB 152kB
    Systemanalyse und Systemmodellierung 18S. 113kB 142kB
43 2005-10-25 Fortsetzung Systemanalyse und Systemmodellierung      
    Datenmodellierung mit ER-Modellen 34S. 170kB 231kB
44 2005-11-01 (Allerheiligen)      
45 2005-11-08 Fortsetzung Datenmodellierung mit ER-Modellen      
46 2005-11-15 Objektorientierte Modellierung 22S. 135kB 172kB
    Transformation von Analyse-Datenmodellen in Entwurfsdokumente 18S. 117kB 131kB
47 2005-11-22 Objektorientierter Entwurf 15S. 111kB 125kB
48 2005-11-29 Anwendungsfälle und Anwendungsfalldiagramme 19S. 119kB 153kB
49 2005-12-06 Zustandsübergangsdiagramme 21S. 140kB 180kB
50 2005-12-13 Petri-Netze 22S. 129kB 154kB
51 2005-12-20 Die Unified Modelling Language (UML) Version 2 - Stichworte 14S. 101kB 122kB
02 2006-01-10 Aktivitätsdiagramme (Stichworte) 18S. 114kB 147kB
03 2006-01-17 Interaktionsdiagramme 15S. 116kB 123kB
04 2006-01-24 Projektmanagement 19S. 110kB 124kB
    Aufwandsschätzung 21S. 117kB 113kB
05 2006-01-31 Fortsetzung Systemanalyse und Systemmodellierung      
    Netzplantechnik 25S. 97kB 265kB
06 2006-02-07 Gastvortrag von Dr. André Schekelmann (sd&m AG): SOA und das Management von Anwendungslandschaften
     
           

Erläuterungen zu den Spalten SZ, PS, PDF:

SZ: Seitenzahl
PS: Link auf komprimierte Postscript-Datei; enthält je 2 DIN-A5-Seiten auf einem Blatt; Angabe der Dateigröße in kB
PDF: Link auf (unkomprimierte) PDF-Datei; DIN A5; Angabe der Dateigröße in kB

Die Postscript-Dateien sind mit gzip komprimiert. Die Dateien sind keine Zip-Archive!!

Detaillierte Erläuterung zu den Dateiformaten (Bitte lesen, sofern beim Entpacken oder Drucken der Dateien Probleme auftreten, z.B. beim Drucken fehlende Bilder)


Verwendbarkeit älterer Versionen der Lehrmodule

Die HTML-Leitseite zu jedem einzelnen Lehrmodul enthält unten eine Liste der Änderungen des Lehrmoduls. Prüfen Sie bitte anhand dieser Angaben, ob eine vorliegende ältere Version noch brauchbar ist.

Signifikante Änderungen gegenüber dem Vorjahr

zur Zeit noch keine

Änderungen gegenüber älteren Versionen (Wintersemester 2003/04 und früher)

Der Inhalt der Vorlesung ändert sich im Rahmen einer noch laufenden Umstellung in einigen Punkten gegenüber der Version vom Wintersemester 2003/04 (und der damit nahezu identischen Version vom Wintersemester 2002/03):
  • wegen der Kürzung der Vorlesungszeit um eine Woche sinkt der Umfang entsprechend
  • Die früher vorhandene Überschneidung mit dem Programmierpraktikum (das ebenfalls umstrukturiert wird) wird weitgehend beseitigt. Die Module KM1, CVS1 und CVS2 sind jetzt Lehrstoff des Programmierpraktikums.
  • Die UML-Diagrammtypen werden ausführlicher dargestellt werden.

Das Skript vom April 2003 und Oktober 2003 kann mit Einschränkungen weiterverwendet werden.

Übungen

Die aktive Teilnahme an den Übungen ist unerläßlich für einen nachhaltigen Lernerfolg!

Zeitplanung: Der Umfang der Übungsaufgaben ist so dimensioniert, daß diese mit einen Zeitaufwand von ca. 4 Stunden pro Woche incl. Nacharbeitung des Vorlesungsstoffs bearbeitet werden können. Inclusive der 3 Stunden Präsenzzeiten (2V + 1 Ü) beträgt der gesamte einzuplanende Zeitaufwand ca. 7 Stunden pro Woche.

Rhythmus: aus organisatorischen Gründen finden die Übungen zur ST1 und DBS1 zusammen als eine 2-stündige Übungsstunde statt.

Zu beiden Vorlesungen werden jeweils getrennte Übungsaufgaben ausgegeben, d.h. es ist problemlos möglich, an nur einer der beiden Übungsgruppen teilzunehmen.

Übungsaufgaben: Die Übungszettel sind hier verfügbar.


Stand: 28.10.2005