Für eine korrekte Darstellung dieser Seite benötigen Sie einen XHTML-standardkonformen Browser, der die Darstellung von CSS-Dateien zulässt.

. .
Suche

next up previous
Nächste Seite: Material Aufwärts: aufgaben Vorherige Seite: Aufgabe: Releasemanagement (50 Punkte)

Aufgabe: Shell-Programmierung (100 Punkte)

Zeitschätzung: 16h

Immer häufiger hören Sie Meldungen von Kunden, die PI-SET/TT nicht starten können oder bei denen sich die Anwendung sofort wieder beendet. Sie finden heraus, daß in der Umgebung dieser Kunden oft die Voraussetzungen zum Einsatz von PI-SET/TT nicht gegeben sind. Entweder setzen diese Kunden eine zu alte oder zu neue Version des JDK ein oder benötigte Bibliotheken sind nicht installiert oder nicht über den Klassenpfad erreichbar. Sie beschließen, PI-SET/TT um ein Shell-Script zu erweitern, das sicherstellt, das die Anwendung die erforderliche Umgebung vorfindet und diese dann startet. Aus den verschiedenen Shell-Derivaten wählen Sie die Bourne-Again-Shell (bash), da diese auf vielen Plattformen vorhanden ist und einige Konstrukte anbietet, welche die Entwicklung von Skripten vereinfachen. Strukturieren Sie das Skript, indem Sie z.B. Funktionen einsetzen.

Das Skript muß folgende Überprüfungen vornehmen:

  • die JDK-Version: 1.1.8, 1.3.x laufen
  • swingall.jar, xerces.jar, pisettt.jar müssen im Klassenpfad oder im Installationsverzeichnis vorhanden sein. Im letzten Fall ist der Klassenpfad zu erweitern.
  • das Script teilt fehlende Voraussetzungen mit und bricht ab
  • der Schalter -force startet die Anwendung trotzdem mit dem Hinweis auf fehlenden Support (Der Kunde weiß schon was er tut. Finger weg von unserem PMS!)
  • der Schalter -help bietet einen kurzen Hilfetext zur Bedienung des Wrappers

Material: 6.5


next up previous
Nächste Seite: Material Aufwärts: aufgaben Vorherige Seite: Aufgabe: Releasemanagement (50 Punkte)
Michael Welle 2004-02-15