Für eine korrekte Darstellung dieser Seite benötigen Sie einen XHTML-standardkonformen Browser, der die Darstellung von CSS-Dateien zulässt.

. .
Suche

Universität Siegen Fachbereich 12 Fachgruppe Praktische Informatik
Datenbanksysteme I
Inhalt:
Einleitend wird in der Vorlesung Datenbanksysteme I (Wintersemester 2003/04) das Problem der persistenten Datenverwaltung generell betrachtet, und Datenbanksysteme werden mit anderen Systemen zur persistenten Datenverwaltung verglichen. Danach werden folgende Themen behandelt:
  • Architektur von Informationssystemen und Datenbankmanagementsystemen (DBMS)
  • relationale Systeme
    • konzeptionelle Grundlagen und die relationale Algebra
    • SQL
    • Abfrageverarbeitung und Optimierung
  • Entwurf redundanzfreier Datenbankschemata
Im Sommersemester 2004 wird die Vorlesung Datenbanksysteme II angeboten, in der folgende Themen behandelt werden:
  • objektorientierte DBMS
  • XML
  • WWW-Schnittstellen zu DBMS
  • Transaktionen (Concurrency Control und Recovery)

Art Vorlesung mit Übungen
Informationen zu den Übungen
Umfang 2V/1Ü
Studiengang Diese Veranstaltung gehört zu den Studiengängen
  • Technische Informatik, alte DPO (1991)
  • Technische Informatik, neue DPO (1998)
  • Elektrotechnik, neue DPO (1998)
  • Wirtschaftsinformatik (DPO 1998)
  • Angewandte Informatik (DPO 2001/2004)
Termine Vorlesung: freitags, 14:15 - 15:45, Raum AR-F 002 ÄNDERUNG: ab dem 9.1.2004 Raum H-F116
Übungen: s. eigene Seite für die Übungen
Raum s. Termine
Schein / Prüfung Hinweise zu Prüfungen in Kernfächern (bitte zuerst lesen!)

Es werden drei Termine angeboten, die beliebig wählbar sind (d.h. der 2. und 3. Termin ist nicht nur für Wiederholer wählbar):

  1. Mittwoch, 11.02.2004, 11:00-13:00 Uhr, Audimax
  2. Montag, 29.03.2004, 17:00-19:00 Uhr, Blauer Hörsaal
  3. Anfang September 2004 (Termin steht noch nicht fest)
Übungsgruppenschein: Für den ÜG-Schein ist das Bestehen einer Scheinklausur Voraussetzung. Diese wird voraussichtlich in der letzten Semesterwoche stattfinden.
Vorkenntnisse aus der Vorlesung Einführung in die Informatik 1 (1. Semester):
  • imperatives Programmieren
  • Datenabstraktion
  • Java
  • Datenstrukturen
aus der Vorlesung Einführung in die Informatik 2 (2. Semester):
  • zusätzliche Erfahrung
Skript / Literatur / Materialien
  • Für die Vorlesung liegt ein Skript als Volltext vor, wahlweise in Form einzelner Module oder als Gesamttext.
    Separate Seite mit detaillierten Angaben und einer Stichwortsuchfunktion
    Im Skript befinden sich weitere Referenzen.
  • In der UB sind diverse Lehrbücher über Datenbank- und Informationssysteme ausleihbar. Von folgendem Werk sind ca. 20 Exemplare ausleihbar:
    Korth, H.; Silberschatz, A.: Database system concepts; McGraw-Hill; 1991
  • Als kompakter ergänzender Text, der u.a. weitere Details zu SQL, Anwendungsarchitekturen und WWW-Anbindungen einführend vorstellt, kann empfohlen werden:
    Heuer, A.; Saake, G.; Sattler, K.U.: Datenbanken kompakt; mitp Verlag, Bonn; 2001 287 S.; 20.40 Euro ISBN 3-8266-0715-5
  • Ein Beispiel für ein sehr umfangreiches Buch:
    Connolly, Thomas; Begg, Carolyn: Database Systems - a Practical Approach to Design, Implementation, and Management (3rd edition); Addison Wesley; 2002; 1236 S., ISBN 0-201-70857-4; ca. 62 Euro

Veranstalter Roswitha Eifler, (Sekretariat, nur vormittags), H-C8322, Tel. 2612
Udo Kelter, H-C8322, Tel. 2611 (Sprechstunde: immer nach der Vorlesung und n.V.)
Marc Monecke, H-C8304, Tel. 2618
Yong Piao, H-C8303, Tel. 2617
Sonstiges / Anmerkungen:

Liste der Vorlesungstermine mit Inhaltsangabe: das ist schon vorlesungsfreie Zeit -->
 
Woche Nr. Datum Vorl. Nr. Inhalt / Anmerkungen Skript
        SZ PS PDF
42 2003-10-17   Organisatorisches      
      Vorwort zum Buch Datenbanksysteme I 9S. 42kB 54kB
    V01 Datenverwaltungssysteme 38S. 119kB 176kB
43 2003-10-24 V02 Fortsetzung Datenverwaltungssysteme      
    V03 Architektur von DBMS 20S. 70kB 93kB
44 2003-10-31 V04 B-Bäume 18S. 83kB 111kB
45 2003-11-07 V05 Das relationale Datenbankmodell 36S. 118kB 171kB
46 2003-11-14 V06 Fortsetzung Das relationale Datenbankmodell      
47 2003-11-21 V07 Der relationale Tupel-Kalkül 12S. 54kB 72kB
      Einführung in SQL 24S. 77kB 118kB
48 2003-11-28 V08 Fortsetzung Einführung in SQL      
49 2003-12-05 V09 Datenbankinhalte und Schnittstellen zu Datenbankinhalten 16S. 70kB 69kB
50 2003-12-12 --- JDBC; Materialien:
Tutorial JDBC Basics
Marc Monecke: Kurzübersicht JDBC   ps.gz   pdf
     
51 2003-12-19 V10 Implementierung relationaler Operationen 17S. 78kB 102kB
02 2004-01-09 V11 Abfrageverarbeitung und Optimierung 21S. 79kB 108kB
03 2004-01-16   Gastvortrag von Dr. André Schekelmann (sd&m AG): Konfigurationsmanagement für Client-/Server-Projekte: Ein Blick in die Praxis
Zusammenfassung
     
04 2004-01-19 V12 Entwurf redundanzfreier Datenbankschemata 51S. 146kB 231kB
04 2004-01-23 V13 Fortsetzung Entwurf redundanzfreier Datenbankschemata      
05 2004-01-30 V14 Fortsetzung Entwurf redundanzfreier Datenbankschemata      
06 2004-02-06 V15 Transaktionen und die Integrität von Datenbanken 20S. 75kB 108kB
      Stichwortverzeichnis für alle Lehrmodule zur Vorlesung Datenbanksysteme I 7S. 38kB 46kB

Erläuterungen zu den Spalten SZ, PS, PDF:

SZ: Seitenzahl
PS: Link auf komprimierte Postscript-Datei; enthält je 2 DIN-A5-Seiten auf einem Blatt; Angabe der Dateigröße in kB
PDF: Link auf komprimierte PDF-Datei; DIN A5; Angabe der Dateigröße in kB

Die Dateien sind mit gzip komprimiert. Die Dateien sind keine Zip-Archive!!

Detaillierte Erläuterung zu den Dateiformaten (Bitte lesen, sofern beim Entpacken oder Drucken der Dateien Probleme auftreten, z.B. beim Drucken fehlende Bilder)

In den beiden ersten Wochen wird die Zeit für die Übungen umgewidmet für die Heimlektüre eines Lehrmoduls. Voraussichtlich in Woche 50 wird umgekehrt eine Vorlesung zur Übung umgewidmet, um Zeit für eine umfangreichere Übungsaufgabe zu haben.
Übungsgruppentermine finden daher erstmals in Woche 44 statt.


Übungen

Die aktive Teilnahme an den Übungen ist unerläßlich für einen nachhaltigen Lernerfolg!

Zeitplanung: Der Umfang der Übungsaufgaben ist so dimensioniert, daß diese mit einen Zeitaufwand von ca. 4 Stunden pro Woche incl. Nacharbeitung des Vorlesungsstoffs bearbeitet werden können. Inclusive der 3 Stunden Präsenzzeiten (2V + 1 Ü) beträgt der gesamte einzuplanende Zeitaufwand ca. 7 Stunden pro Woche.

Übungsaufgaben: Die Übungszettel sind hier verfügbar.


Stand: