Universität Siegen  Fachbereich 12 Fachgruppe Praktische Informatik

Informationen zum Lehrmodul 

Einführung in das Konfigurationsmanagement

Stand: 04.09.2001



  • Zusammenfassung dieses Lehrmoduls:
  • Im Laufe der Entwicklung eines Softwaresystems entstehen viele Versionen von Quelltexten, begleitender Dokumentation und anderen Software-Elementen. Gruppen einzelner Elemente bilden Konfigurationen. Von größeren Systemen existieren oft Varianten. Dieses Lehrmodul erklärt die grundlegenden Begriffe, Aufgaben und Lösungsansätze des Konfigurationsmanagements, soweit sie für kleinere Projekte relevant sind.

  • Inhaltsverzeichnis:


  • 1   Grundbegriffe
    2   Aufgaben des Konfigurationsmanagements
    2.1   Übersicht
    2.2   Archive
    2.3   Arbeitsbereiche
    2.4   Dokumentation
    2.5   Identifizierung von Versionen und Konfigurationen
    2.6   Überwachung paralleler Änderungen
    3   Der KM-Plan
    Literatur
    Index

  • relevant für die Lehrveranstaltung(en):

  • Vorausgesetzte Lehrmodule:
  • - keine -

  • Stoffumfang in Vorlesungsdoppelstunden: 0.7


  • Umfang in (DIN-A5-) Seiten: 15


  • URLs der Volltexte des Skripts:
  • Begleitmaterial:
  • - entfällt -

  • Änderungen gegenüber früheren Versionen:
  • 2001-09-04: Erweiterung von Abschnitt 2.6 um ein Beispiel
    2001-04-24: Erstversion