Für eine korrekte Darstellung dieser Seite benötigen Sie einen XHTML-standardkonformen Browser, der die Darstellung von CSS-Dateien zulässt.

. .
Suche

Einführung in das Eclipse Modeling Framework (EMF) im Sommersemester 2009

EMF-Übungsaufgabe

Organisatorisches

  • Die Lösungen der Übungsaufgaben müssen nicht abgegeben werden, sondern werden in einem Vortrag von ca. 10 Minuten Dauer präsentiert.
  • Die Termine für die Kurzpräsentationen werden individuell vereinbart. Terminvorschläge werden noch bekannt gegeben.
  • Zur Bearbeitung der gesamten Übungsaufgabe stehen Ihnen die Kalenderwochen 17, 18 und 19 zur Verfügung.

Projekt-Vorlagen und Musterlösungen

Unterlagen

  • Eclipse Projekt des in der Vorlesung und der Übung vorgestellten Modells (Library) pdf icon (zip 44 kB)
  • Eclipse Projekt der in der Vorlesung und der Übung vorgestellten Beispiel-Applikation zur Verarbeitung von Modell-Instanzen (LibraryApplikation) pdf icon (zip 1.292 kB)
  • Kurzer Überblick über das Eclipse Modeling Framework (EMF): Eclipse Modeling Framework (Folien) pdf icon (pdf 280 kB)
  • Schritt für Schritt Anleitung zur Erzeugung des in der Vorlesung und der Übung vorgestellten Bibliotheks-Beispiels Generieren eines EMF-Modells (Tutorium)
       Anmerkungen:
In EMF exisitieren zwei verschiedene Ansätze zur Bearbeitung von Modell-Instanzen:
  • Statisch: Der Editor wird anhand des Ecore-Modells als Erweiterung für die Eclipse-Plattform (Plug-Ins) generiert. Er ist somit erst nach dem Starten einer weiteren Eclipse-Instanz, welche die generierten Plug-Ins enthält, verfügbar.
  • Dynamisch: Die Modellstruktur liegt nicht in Form der generierten Java-Klassen vor, sondern wird zur Laufzeit in der aktuellen Eclipse-Instanz erzeugt. Grundlage eines solchen generischen Editors ist die reflektive Schnittstelle der EMF API.
Der Vorteil der statischen Variante liegt in der Möglichkeit zur Anpassung des generierten Editors. Die dynamische Erzeugung von Modell-Instanzen hat den Vorteil, dass keine zweite Eclipse-Instanz gestartet werden muss. Zur Bearbeitung von Bibliotheksdaten wird in dem oben angegebenen Tutorial die statische Variante angewendet, während in der Vorlesung sowie in den Übungen Modell-Instanzen dynamisch erzeugt wurden.

Links

  • EMF homepage
  • B. Moore et al.: Eclipse Development using the Graphical Editing Framework and the Eclipse Modeling Framework (Buch) pdf icon (pdf 4.100 kB)
  • V. Bacvanski, P. Graff: Mastering Eclipse Modeling Framework (Konferenzbeitrag) pdf icon (pdf 1.721 kB)
  • E. Merks, D. Steinberg: From Models to Code with the Eclipse Modeling Framework (Konferenzbeitrag) pdf icon (pdf 408 kB)

Software

Zur Bearbeitung der Übungsaufgabe können Sie das auf der Eclipse-Website bereitgestellte, vorkonfigurierte Bundle Eclipse Modeling Tools inklusive aller benötigten Plug-Ins verwenden.
  • Download Eclipse Modeling Tools (includes Incubating components) (300 MB) Windows
  • Download Eclipse Modeling Tools (includes Incubating components) (300 MB) Mac OS X
  • Download Eclipse Modeling Tools (includes Incubating components) (300 MB) Linux 32bit
  • Download Eclipse Modeling Tools (includes Incubating components) (300 MB) Linux 64bit