Für eine korrekte Darstellung dieser Seite benötigen Sie einen XHTML-standardkonformen Browser, der die Darstellung von CSS-Dateien zulässt.

. .
Suche

Model Slicing im Kontext ko-evolvierender Modelle (SoSe 2016)

Termine

  • TBA: Auftaktveranstaltung (H-A 6120)

Betreuer

Sonstiges Material

  1. Aushang (piaushang.pdf)

Weitere Informationen

Thema: Model Slicing im Kontext ko-evolvierender Modelle
Veranstaltungstyp: Projektgruppe
Zielgruppen: MA Informatik, LP: 20
Teilnehmeranzahl: 4 - 8
Anmeldung: 21.03.2016 - 21.04.2016 per Mail an cpietsch@informatik.uni-siegen.de

Beschreibung

In der modellbasierten Softwareentwicklung (MBSE) treten Modelle weitestgehend an die Stelle von Programmcode und müssen kollaborativ bearbeitet, gewartet und versioniert werden. Ein Softwaresystem besteht dabei aus einem Netzwerk von ko-evolvierenden Modellen, welche im Gegensatz zu Code-zentrierten Softwareartefakten eng gekoppelt sind. Diese enge oder auch strukturelle Kopplung verhindert, dass einzelne Modelle separat und asynchron bearbeitet werden können. Ziel der Projektgruppe ist es, unter Verwendung bestehender Technologien, Tools und Frameworks, ein allgemeines Konzept zum Slicen von Modellen zu erarbeiten und zu implementieren, um die asynchrone, verteilte Bearbeitung von einzelnen Modellen aus einem Netzwerk von eng gekoppelten Modellen zu ermöglichen.

Ziele der Veranstaltung

  • Eigenständiges Arbeiten und Organisieren
  • Erarbeiten möglicher Lösungsansätze
  • Implementation der State-Of-The-Art
  • Gründliche Evaluation

Voraussetzungen

  • Softwaretechnik 1, insb. modellbasierte Softwareentwicklung unter Verwendung von EMF
  • Softwaretechnik 2 (optional)